Die Corona-Herausforderung

Wir hätten sehr gerne über ein anderes Thema an dieser Stelle geschrieben, aber die aktuelle Situation lässt uns leider keine andere Möglichkeit – sodass auch wir das Coronavirusthema in dieser Kolumne aufgreifen. Nach heutigem Stand der Wissenschaft spielen unsere Haustiere bei der zurzeit auftretenden Pandemie keine Rolle als Überträger und bedürfen daher keinen besonderen Untersuchungen. Um die weitere medizinische Versorgung unserer Vierbeiner zu gewährleisten, bleiben daher die Tierarztpraxen geöffnet, denn leider gibt es außer „Corona“ auch noch viele weitere Erkrankungen, welche behandelt werden müssen. Um aber den Maßnahmen der Regierung gerecht zu werden und die Gesundheit der Tierbesitzer und der Mitarbeiter nicht zu gefährden bitten wir Sie um folgende Verhaltensregeln: Kommen Sie nicht in die Ordination, wenn sie Krankheitssymptome zeigen Rufen Sie vorab an, ob eine...

Infektion Covid-19 Kann meine Katze Corona bekommen?

Kann die neue Corona-Infektion Covid-19 gefährlich für Haustiere werden? Eine Meldung aus Hongkong legte das nahe. Deutsche Virologen sagen dagegen: Für eine Gefährdung gibt es keinen Beleg. Ja, das neue Corona-Virus Sars-CoV-2 stammt von einem Tier, mit großer Wahrscheinlichkeit von einer Fledermaus. Zoonose heißt das, wenn so ein Virus dann auf den Menschen überspringt und ihn infiziert – oder andersherum. Und das – also die Übertragung zurück vom Menschen auf ein Tier – soll jetzt bei Sars-CoV-2 wieder passiert sein? Nein, sagen die Experten vom Friedrich-Löffler-Institut (FLI) – dem Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Berichte haben die FLI-Forscher die Fakten in einem Dokument zusammengefasst.   Die wichtigsten Aussagen: Es gibt bisher keine Hinweise darauf, dass sich Nutztiere mit SARS-CoV-2 infizieren können. Es gibt weiterhin...

zecken – es ist noch nicht vorbei!

nach einem heißen sommer wird uns in der praxis immer wieder die frage gestellt, ob die zeckenprophylaxe wirklich noch notwendig ist. die klare antwort unsererseits ist – JA! durch die sehr warmen, bis sogar heißen temperaturen waren die zecken in den letzten wochen meist sehr inaktiv. so wird schnell vergessen die zeckenprophylaxe weiterzuführen. aber gerade jetzt haben wir wieder temperaturen, die für diese unangenehmen parasiten ideal sind. außerdem werden sie noch lange aktiv bleiben – bis zu einer außentemperatur von 4 – 7 grad celsius. weil zecken aber nicht nur plagegeister sind, sondern auch überträger sehr schwerer erkrankungen (borreliose, babesiose, erlichiose, hämobartonellose, fsme) sein können, sollte besonderes augenmerk auf die vorbeugung gelegt werden. diese kann sowohl mit pflanzlichen, als auch mit chemischen präparaten erfolgen. auch hier gibt es...

allgemeines über schmerzen bei unseren haustieren

der schmerz ist eine subjektive wahrnehmung unserer haustiere und hat eine protektive (SCHÜTZENDE) funktion. er dient dazu, den körper vor schädigungen durch äußere einflüsse (traumen jeglicher art, hitze, kälte, etc.) zu schützen, aber auch diesen zur schonung bereits „lädierter“ körperteile, zu veranlassen, um eine weitere beeinträchtigung zu verhindern. schmerzen zu erkennen, im besten fall zu heilen, aber unbedingt zu vermindern ist eine der wesentlichen aufgaben von uns tierärzten. schmerzen dürfen keinesfalls bewusst (abgesehen von der klinischen untersuchung beim tierarzt, um die schmerzpunkte bzw schmerzsegmente zu erkennen) ausgelöst werden – auch nicht im training mit unseren haustieren! der schmerz, und dadurch seine schützende wirkung, wird durch sogenannte sensible fasern vermittelt. diese befinden sich in den organen, den gelenken, den muskeln, der haut, etc., also in...

tierarztpraxis seit 11 jahren

viel zu erLEBEN in der tierarztpraxis tierLEBEN   an dieser stelle wollen wir euch ein wenig am tierLEBEN unserer tierarztpraxis teilhaben lassen. hier könnt ihr immer wieder mal nachlesen, was das LEBEN in so einer ambulanz für kleintiere zu bieten hat. es wird mal was fachliches dabei sein, ab und an vielleicht auch was lustiges, wahrscheinlich werden wir aber auch trauriges nicht ganz weglassen können. möglicherweise werden wird auch mal etwas privates bloggen – aber da werden wir es natürlich nicht übertreiben, denn wer will schon wissen, was tierärzte privat machen.   nach fast 11 jahren als tierLEBEN durften wir schon das ein oder andere erLEBEN, aber vorallem haben wir mit unseren patienten und patientenbesitzern mitgeLEBT. manches war nicht einfach zu verstehen, was wir da gesehen haben – sowohl die guten, als auch die nicht so guten dinge. und weil wir uns immer...

Ambulanz für Kleintiere